Schlaflos in seattle

Screwing things up royally – was der Trump Lifestyle die Steuerzahler kostet

Trump’isch sprechen ist nicht schwer, wir kennen mittlerweile seine “Akzente”, die sich weiterhin in Wahlkampfformeln auslassen. Die populistische Gebetsmühle spuckt dabei auch immer wieder aus, dass Trump als selbstbezeichnender “Gegner des Establishments” viel weniger Volkskohle verbraten würde als frühere Präsidenten. Im Gegensatz zu den “verschwenderischen Demokraten”, denen Trump letztens vorwarf, den Karren im großen Stil an die Wand gefahren zu haben, ist rich kid Trump ganz bescheiden … die Zahlen sagen nur dummerweise wieder mal was anderes, who cares – dennoch auch an dieser Stelle mal eine vorläufige Abrechnung des POTUS Lifestyles:

Na, ob da noch Mammon für die Mauer und die ganzen tollen, neuen Atom-Spielzeuge übrigbleiben wird …?

via Business Insider/Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.