Schlaflos in seattle

State of the Art/Klassiker – Hip Hop zur Lage der Nation

Dieses gruselige Flashback-Gefühl. Aber wenigstens passt der Soundtrack.

It’s all just a little bit of history repeating. AFD-Männer mit Goebbels-Schnauzen, Grenzen mit Stacheldraht, Nationalisten mit Wut im Bauch. Wäre die Weltgeschichte ein Fernsehprogramm, dann würde die Menschheit offenbar am liebsten Wiederholungen gucken. Ich denke mir jedenfalls, dass das kollektive Gedächtnis irgendwie dement ist. Aber vielleicht lässt sich ja etwas mit Musik nachhelfen. Die Ärzte haben mit ihrem Schrei nach Liebe wieder die Charts stürmen können. Und auch für den deutschen Hip Hop finden sich aus den guten alten Tagen noch ein paar Stücke, die wieder gespielt werden könnten.

Denk ich an Deutschland in der Nacht … auch Samy Deluxe wollte in den Nullerjahren einfach nur aufgeweckt werden. Sein Gesellschaftsbericht von 2001 hat nichts an Aktualität verloren (ok, Gerhard ist jetzt Angela, aber sonst passt es). Die Szene mit dem kleinen, sich lasziv über die Lippen leckenden Mädchen finde ich heute noch verstörend.

Jaja, der Xavier Naidoo ist leider inzwischen auch etwas nahe an die Aluhut-Front herangerutscht. Aber in den good old days (hier 2001) war er zusammen mit seinen Brothers Keepers noch gut anzuhören.

Darf natürlich nicht fehlen: Blumio – Hey Mr. Nazi (2009)

Harris soll noch mit rein. Dieses Lied von ihm war seinerzeit (2010) nicht unumstritten, was auch verständlich ist (hörste denn). Aber die Kernbotschaft, dass Rassismus in Deutschland nur eine gesellschaftliche Momentaufnahme ist (man schwelgte zu jener Zeit eben noch auf der fröhlichen “WM Deutschland”-Wolke), entspannt eine zeitgeistlich bittere Ironie, die in diesem Kontext nicht vorenthalten werden soll.

Traurige Retro-Charts, im Grunde genommen.

#keepcalmandbenoasshole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.